Ein guter Freund und Weggefährte ist völlig unerwartet und viel zu früh gestorben.




Juni 2020

Die Temperaturen gemessen um 12:00 Uhr
 
 
Durchschnitt  °C 
Hoechsttemperatur  °C 
Tiefsttemperatur  °C 
Regentage   

Heute erfahren, dass das Sprichwort " Wenn du nicht aufisst, gibt es morgen schlechtes Wetter" aus dem Plattdeutschen kommt und "schiet wedder" falsch übersetzt wurde.

Richtig heiß es: "Wenn du nicht aufisst, gibt es morgen den Scheiß wieder:"
Internetweisheit



Die umstrittene Elbvertiefung hat die letzte juristische Hürde genommen

.
Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig wies die Klage von Umweltschützern gegen die ergänzten Planungen für das Großprojekt am Donnerstag zurück.
"Die Planergänzungen sind nicht zu beanstanden".

Meine Meinung:

Auch ich war gegen eine Vertiefung der Elbe, aber nach 18 Jahren Planungen und Klagen sage ich:

Es bringt nichts mehr.


Die Natur hat verloren, die Pfeffersäcke (wohl heutzutage internationale AG`s mit giergen Aktionären) haben gewonnen!

Tote Fische, ausbleibende Wasservögel was solls, Naturschutzgebiet, Weltkulturerbe - na und?

Hauptsache die Kasse stimmt.

Es ging heute durch die Presse: Fischsterben in der Elbe! Aus vom 24.06.2020

.

Die Ursache ist noch ein Rätsel

Ich leite euch mal weiter
Mediathek ARD     und     Mediathek NDR

Umweltminister Olaf Lies ließ dazu erklären: "Aus Sicht des Artenschutzes ist das eine Tragödie. Wir wissen noch nicht, was dahinter steckt. Darum haben wir zusammen mit dem Landwirtschaftsministerium sehr schnell Proben zum Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit gegeben, um der Ursache auf die Spur zu kommen. Wenn die Ergebnisse und dann hoffentlich belastbare Fakten auf dem Tisch liegen, sehen wir hoffentlich klarer und können entscheiden, was weiter zu tun ist".

Die ersten Erklärungsversuche


Mediathek ARD

Amt wehrt sich gegen Vorverurteilung
Fischsterben in der Elbe: Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt wartet auf Untersuchungsergebnisse

Das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt (WSA) in Cuxhaven steht wegen des Fischsterbens an Unterelbe und der holsteinischen Küste unter Druck. Große Teile der Öffentlichkeit haben die vom WSAverantwortete Elbvertiefung als Ursache für die Umweltkatastrophe ausgemacht.

Warten wir einmal ab, was das LAVES

(Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit)

dazu sagt!





Um unseren erbrüteten Bachforellen einen Vorsprung zu ihren wilden Geschwistern zu verschaffen, werden sie "vorgestreckt".

Das bedeutet, sie werden für ca 1/2 Jahr in extra dafür angelegte Teiche gesetzt.
Der große Vorteil: die Teiche sind weitestgehend leer von Fressfeinden.

Natürlich bedeutet das einen erheblichen Arbeitsaufwand.

Bevor die Pflanzen verblühen und der Sauerstoff für die Fische zu knapp wird, sollen die Teiche entkrautet werden.


So viel Kraut hatten wir nicht erwartet, also wurde das e-Fisch-boot gechartert

Gerdi koordiniert vom Steg aus

Matthias hat heute gefühlte 1000 Fuhren mit der Schubkarre erledigt

Junior musste auch mit ran

.....

Ein Molch, er wird natürlich zurückgesetzt.

Nico & Stephan mit guter Laune vor dem Entladen

Peter & Junior verladen "das Gut" auf die Schubkarren

Das Tageswerk


Die Arbeit geht weiter!


.

.

.

.

.

.

.

Geschafft!


Du bist bei www.h-juhnke.de
Dieses Dokument wurde zuletzt geändert am :